Publikationen

Dr. Moritz Senarclens de Grancy

BÜCHER UND BUCHBEITRÄGE

Selbstwissen.

TEXTEM VERLAG, Hamburg 2018

120 Seiten. 16 Euro.

 

Sprachbilder des Unbewussten - Die Rolle der Metaphorik bei Freud. Psychosozial Verlag Gießen 2015. 250 Seiten. 29,90 Euro.

 

Gerlinde Gehrig, Ulrich Pfarr (Hg.)

Die Ästhetik affektiver Grenzerfahrungen

Psychoanalytische, kunst- und medienwissenschaftliche Zugänge

Mit Beiträgen von Ada Borkenhagen, Gerlinde Gehrig, Margaret D. Iversen, Ulrich Pfarr, Gerhard Schneider und Moritz Senarclens de Grancy

 

BUCHBESPRECHUNGEN & TAGUNGSBERICHTE

·  Who killed Ödipus? Tagungsbericht zum 10. Frankfurter Symposium zur Strukturalen Psychoanalyse Jacques Lacans. In: PSYCHE (72) 2018, 676-683.

· Mayer, Andreas (2016). Sigmund Freud zur Einführung. Hamburg: Junius. In: PSYCHE (72) 2018, 515-517. 

· Kläui, Christian (2018). Tod – Hass – Sprache. Psychoanalytisch. Wien: Turia + Kant. In: RISS, 87 (2018/1), S. 116-119.

· Wörler, Frank (2015). Das Symbolische, das Imaginäre, das Reale. Lacans drei Ordnungen als erkenntnistheoretisches Modell. Bielefeld: transcript (Reihe "Psychoanalyse"), in:Psychoanalyse im Widerspruch, Nr. 58, 29(2), 121-130.

· Norbert Rath. Biografisches Verstehen bei Freud. Gießen (Psychosozial-Verlag), in:Luzifer-Amor, Heft 59/30. Jg., 1/2017, 189-190

· Emil Angehrn u. Joachim Küchenhoff (Hg.). Macht und Ohnmacht der Sprache. Philosophische und psychoanalytische Perspektiven. Weilerswist (Velbrück Wissenschaft) 2012. PSYCHE (70) 2016, 1195-1198.

· Claus-Dieter Rath. Der Rede Wert. Psychoanalyse als Kulturarbeit. Wien (Turia u. Kant) 2013. PSYCHE (69) 2015, 289-292.

· Caroline Neubaur. Der Psychoanalyse auf der Spur II. Zeitreise mit Rezensionen. Berlin (Vorwerk 8) 2012. PSYCHE (69) 2015, 777-779.

· Manfred Riepe. Der große Andere und der kleine Unterschied. Wien (Turia u. Kant) 2014. Psychoanalyse im Widerspruch (54) 2015, 127-131.

· Dieter Eisentraut. Manets neue Kleider. Zur künstlerischen Rezeption der "Olympia", des "Frühstücks im Grünen" und der "Bar in den Folies-Bergère". Hildesheim (Georg Olms Verlag) 2014. literaturkritik.de. Rezensionsforum. 2015.

· Joachim Küchenhoff. Körper und Sprache. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2012. PSYCHE 9/10 (68) 2014. 1035-1037.

· Franz Kaltenbeck. Lesen mit Lacan. Beiträge zur Psychoanalyse. Berlin (Parodos) 2013. PSYCHE 8 (68) 2014. 762-764.

· Timo Storck (Hg.). Zur Negation der psychoanalytischen Hermeneutik. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2012. PSYCHE 11 (67) 2013. 1155-1158.

· Eric Kandel. Das Zeitalter der Erkenntnis. Die Erforschung des Unbewussten in Kunst, Geist und Gehirn von der Wiener Moderne bis heute. München (Siedler) 2012. PSYCHE 9/10 (67) 2013. 1061-1063.

· Marco Solinas. Via Platonica zum Unbewussten. Platon und Freud. Wien-Berlin 2012. Luzifer-Amor 26 (51) 2013. 174-176.

· "Freud in Zeiten der Psychotherapie". Rezension der Buchreihe »Analyse der Psyche und Psychotherapie«, 3 Bde., Gießen 2011. RISS 78 (2012/II). 139-142.

· Hermann Beland.Unaushaltbarkeit. Psychoanalytische Aufsätze II. Zu Theorie, Klinik und Gesellschaft. Gießen 2011. Psychoanalyse im Widerspruch 46/2011. 125-127.

· Benthien, Böhme u. Stephan (Hg.). Freud und die Antike. Göttingen 2011. Luzifer-Amor 24 (48) 2011. 191-193.

· Lydia Marinelli. Tricks der Evidenz. Zur Geschichte psychoanalytischer Medien. Hg. v. Andreas Mayer. Wien 2009.Luzifer-Amor 23 (46) 2010. 176-179.

·  Timo Hoyer. Im Getümmel der Welt. Alexander Mitscherlich – Ein Portrait. Göttingen 2008.Luzifer-Amor 22 (43) 2009. 167-169.

 

BLOG

Buchtitel